BOGENSPORT

Historisches zum Thema Bogensport

Das Training

Dienstags
im Sommer auf dem Schützenplatz
im Winter in der Bogensporthalle
16:15 bis 17:45 Uhr Schüler ab 8 Jahre
17:30 bis 19:00 Uhr Jugendliche und Erwachsene

Freitags
17:00 - 19:00 Erwachsene und Fortgeschrittene

Unser Regionalligateam in der Saison 2017 / 2018


Lutz, Sina, Manfred, Katja, Uta, Tobias, Silke
 

Top-Leistung von Tobias bei der DM 2017

Dieses Jahr fand die Deutsche Meisterschaft WA720 in Halbergmoos nördlich von München statt. Tobias Hainz und Silke Hainz-Nitsche durften hier starten und erzielten am Ende sehr gute Platzierungen.
Silke erreichte mit 555 Ringen den 22. Platz. Noch besser lief es bei Tobias, der mit 671 Ringen persönliche Bestleistung schoss und so den 6. Platz belegen konnte.


Tobias Hainz (1. v. r.)
 

Katja Lüneborg verbessert Landesverbandsrekord bei der Landesmeisterschaft WA720 2017 in Zeven

Das Beste am Norden ist unsere Schüler A-Mannschaft.
Auf der Landesmeisterschaft erreichten Danja, Katja und Tobias als Mannschaft Platz 1 mit 1801 Ringen und 77 Ringen Vorsprung vor der Mannschaft vom BSC Werlte.
Hierbei erzeilt Katja sogar einen neuen Landesverbandsrekord.
 
Alle Einzelergebnisse:
Tobias    Platz 1, 665 Ringe, persönliche Bestleistung
Katja      Platz 1, 654 Ringe, Landesverbandsrekord
Danja     Platz 5, 482 Ringe, erste Teilnahme an einer LM
 
Sina       Platz 3, 492 Ringe
Silke      Platz 3 in der Finalrunde, Platz 1, 579 Ringe nach der Quali,
Andrea   Platz 12, 391 Ringe, krankheitsbedingt

Hervorragende Platzierungen bei der DM Halle 2017

Dieses Jahr fand die Deutsche Meisterschaft Halle in Hof statt. Katja Lüneborg, Tobias Hainz und Silke Hainz-Nitsche hatten sich hierfür qualifiziert. In sehr spannenden Runden konnten sie am Ende sehr gute Platzierungen erreichen.
Tobias ereichte von 40 Teilnehmern den 24. Platz mit 541 Ringen.
Katja erreichte von 20 Teilnehmerinnen einen hervorragenden 6. Platz und durfte damit an der Siegerehrung teilnehmen.
Silke belegte nach der Qualifikationsrunde mit 549 Ringen den 11. Platz bei 32 Teilnehmerinnen.
Im Achtelfinale konnte sie sich gegen Elisabeth Kessler (SG Zell i. W.) mit 6:5 durchsetzen. Dieses Match wurde erst im Stechen mit 10:9 für Silke entschieden.
Im Viertelfinal unterlag sie dann leider der späteren Finalistin Andrea Kreipe (PSV Braunschweig) mit 2:6.

   
Silke, Katja Tobias                                                                                                                                            Katja (1. v. r.)

 

Regionalligateam belegt den 5. Platz in der Saison 2016 / 2017

Nachdem im letzten Jahr der Klassenerhalt nur mit viel Glück geschafft wurde, konnte unser Team sich in dieser Saison dutlich besser behaupten.
Nach spannenden Wettkampftagen lag unsere Mannschaft am Ende auf dem 5. Platz mit 25:31 Punkten und


Uta, Saskia, Sina, Silke, Manfred
es fehlt: Rolf

Katja Lüneborg verbessert Landesverbandsrekord bei der Landesmeisterschaft Halle 2017 in Bersenbrück

Am Wochenende 21./22.01.2017 haben wir eine sehr erfolgreiche Landesverbandsmeisterschaft erlebt. Gleich dreimal konnten wir uns die Titel sichern.
Am Samstag holte sich Tobias Hainz nach einer spannenden Aufholjagd den Titel in der Schülerklasse A männlich mit 549 Ringen.
Gleichzeitig schoss auch Katja Lüneborg in der Schülerklasse A weiblich um den Titel. Der Sieg stand schon frühzeitig fest und der vierte Titel in Folge war sicher.
Nun ging es darum, den Landesverbandsrekord von 569 Ringen zu knacken. Erst mit dem letzten Schuss, einer klaren 10, fiel die Entscheidung und
Katja hatte einen neuen Rekord mit 570 Ringen aufgestellt. Der Jubel war riesengroß.
Am Sonntag war dann Silke Hainz-Nitsche an der Reihe. Mit Platz drei und 551 Ringen in der Qualifikationsrunde zog sie in die Finalrunde.
Hier musste sie im Viertelfinale gegen Verena Braun aus Osterholz-Scharmbeck antreten und gewann klar mit 6:0 Punkten.
Das Halbfinale war erreicht. In einem packenden Duell konnte sie Mascha Heins aus Tarmstedt mit 6:4 bezwingen.
Das Finale stand nun an. Auch hier ging es hoch dramatisch zu. Aber am Ende konnte sie auch Jutta Pepperl aus Spaden mit 6:4 besiegen.
Damit war Silke Landesverbandsmeisterin und konnte ihren Titel erfolgreich verteidigen.


Silke, Steffi, Andrea, Saskia, Sina, Joachim
Tobias, Katja

Aufstieg zur Regionalliga geschafft

Relegation am 14.02.2015 in Griebel (Schleswig-Holstein)
Erstmals in der Vereinsgeschichte hat eine Mannschaft den Aufstieg in die Regionalliga geschafft.
Mit fünf Siegen und zwei Niederlagen überzeugte unser Team und belegte den ersten Platz bei den Relegationskämpfen
Unter der Leitung von Saskia gewannen Uta, Silke, Manni und Rolf mit 10:4 Punkten und 38:18 Sätzen
zur Ergebnisliste


Rolf, Uta, Silke, Manni, Saskia

Ligateam erreicht Relegation zur Regionalliga in der Saison 2014/2015

Erstmals konnte sich unser Ligateam für die Relegation zur Regionalliga qualifizieren.
Uta, Silke, Manni und Rolf gelang dieser Erfolg unter der Betreuung von Saskia. Am letzten  Wettkampftag in Petersfehn konnten sie ihre Führung ausbauen und gewannen die Saison mit  45:11 Punkten und 6017 Ringen.


Rolf, Uta, Silke, Manfred

Gute Platzierungen bei der DM 2014

Dieses Jahr fand die Deutsche Meisterschaft Halle in Winsen statt, quasi ein Heimspiel für uns. Silke Hainz-Nitsche und Manfred Benecke hatten sich hierfür qualifiziert. In sehr spannenden Runden konnten sie am Ende gute Platzierungen erreichen. Manfred belegte mit der persönlichen Bestleistung von 555 Ringen den 14. Rang und lag damit im oberen Drittel des Teilnehmerfelds. Silke schaffte den Sprung unter die TOP 30 und belegte mit 534 Ringen Platz 27.

Bei der Deutschen Meisterschaft im Freien in Zeven konnte sich Silke Hainz-Nitsche den mit 582 Ringen den 16. Platz in der Qualifikationsrunde sichern. In der Finalrunde unterlag sie dann leider Susanne Häntsch vom SV 1909 Arolsen (Hessen) mit 0:6.

Erfolgreichste Saison in der Landesverbandsliga 2013/2014

Unser Ligateam musste am vierten und damit letzten Wettkampftag nach Hunteburg reisen. Die Stimmung in der dortigen Halle war sehr gut und auch das erste Match gegen Sagitto Delmenhorst konnte gleich gewonnen werden. Angeführt von ihrer Mannschaftsführerin Saskia konnten Uta, Silke und Manni im dritten Match gegen Werlte auch noch das Tageshöchstergebnis mit 226 von 240 Ringen erzielen. Insgesamt konnten an diesem Wettkampftag fünf von sieben Matches gewonnen werden. Mit dieser erfolgreichen Serie belegte unser Team am Ende den dritten Platz mit 34:22 Punkten und 5986 Ringen. Als Aufsteiger ist diese Leistung besonders bemerkenswert, da auch am Wochenende zuvor auf der Landesverbandsmeisterschaft ebenfalls hervorragende Platzierungen erreicht wurden.


Uta, Saskia, Silke, Manfred
 

Erstmals Schülermannschaften bei der Landesverbandsmeisterschaft 2014

In diesem Jahr fand die Landesmeisterschaft der Bogenschützen in Scharnebeck statt. An zwei Tagen nahmen knapp 300 Schützen hieran teil. Auch wir waren mit sechs Jugendlichen und vier Erwachsenen daran beteiligt.
In einem hart umkämpften Schießen konnte sich Katja Lüneborg in der Schülerklasse B weiblich mit 536 Ringen die Meisterschaft sichern. Sie durfte auch gleich noch ein zweites Mal auf das Treppchen. Zusammen mit Tobias Hainz und Lukas-Fynn Henne konnte sie mit der Schüler B-Mannschaft (1410 Ringe) den zweiten Platz belegen. Bei den A-Schülern belegte unsere Mannschaft mit Sina Menke, Coelestin Ebeling und Niklas Henne ebenfalls den zweiten Platz mit 1273 Ringen. Mit diesen sehr guten Platzierungen hatten wir das beste Ergebnis bei den Schülern in unserer 10-jährigenBogenabteilung.


Niklas, Sina, Coelestin, Tobias, Joachim, Katja, Lukas

In der Altersklasse konnte Manfred Benecke mit 551 Ringen den vierten Platz belegen und scheiterte nur knapp einem Podestplatz. Mit Saskia Tanger konnten wir eine weitere Schützin unter den TOP FIVE platzieren. Mit guten 513 Ringen belegte sie Platz fünf.
Noch spannender ging es am zweiten Wettkampftag in der Damenklasse zu. Nach der Qualifikationsrunde lag Silke Hainz-Nitsche mit 538 Ringen auf dem vierten Platz. Nun ging es für Silke in die Finalrunde. Das Viertelfinale gewann sie mit 6:4 im Set-System gegen Claudia Meckelfeld von der TSG Burg-Gretesch. Danach musste sie im Halbfinale gegen die ehemalige Nationalschützin Jutta Schneider-Borns antreten. Auch hier konnte sich sich souverän mit 6:4 durchsetzen. Im Finale nutzte sie ihren Heimvorteil. Lautstark wurde sie von ihren Fans angefeuert und gewann in einem sehr spannenden Match mit 6:4 gegen Simone Herd vom SV Etzhorn.

 

Uta Bormann verbessert Landesverbandsrekord bei der Landesmeisterschaft FITA 2013 in Zeven

Bei den diesjährigen  Landesverbandsmeisterschaften der Bogenschützen konnte Uta Bormann mit 605 Ringen ihren eigenen Landesverbandsrekord in der Damen-Altersklasse verbessern. Gleichzeitig gewann sie zusammen mit Eva Bursee und Sakia Tanger die Mannschaftswertung in der Damenklasse. Bei den Schülerinnen konnte sich Sina Menke mit 516 Ringen den vierten Platz sichern. Coelestin Ebeling nahm zum ersten Mal an der Meisterschaft teil und belegte mit 440 Ringen den elften Platz.

           
Sina Menke                                Coelestin Ebeling                              Saskia Tanger                                Uta Bormann

 

Landesliga Ost 2012/2013

Nachdem unsere Mannschaft in der letzten Saison aus der Landesverbandsliga absteigen musste, gelang ihr in dieser Saison der direkte Wiederaufstieg. Zu unserem Team gehörten:
Beate Benecke, Manfred Benecke, Uta Bormann, Eva Bursee, Silke Hainz-Nitsche,
Joachim Lütgens,Saskia Tanger, Stephanie Apfelbaum 
Die ganze Saison war sehr spannend und es entwickelte sich von Anfang an ein Dreikampf zwischen dem SSV Tarmstedt, dem BSC Wendisch Evern und unserer Mannschaft 
Die Entscheidung fiel erst im letzten Match gegen den Gastgeber in Zeven

Die Tabelle
Verein                     Punkte  Ringe
SV Deutsch Evern           46:10   5823
BSC Wendisch-Evern         46:10   5653
SSV Tarmstedt 2            40:16   5880
TuS Zeven                  36:20   5619
SV Adolphsdorf 2           20:36   5351

Blumenthaler SV            16:40   5262
BSG Osterholz-Scharnbeck   12:44   5320
SK Tespe                    8:48   5092

Damit hatten wir den direkten Wiederaufstieg in die Landesverbandsliga geschafft.

Alle Ergebnisse findet Ihr unter NWDSB / Sport / Landesliga

               
Siegerehrung                                                                                                    unser siegreiches Team

 

Uta Bormann schießt Landesverbandsrekord bei der Landesmeisterschaft FITA 2012 in Zeven

Bei den diesjährigen  Landesverbandsmeisterschaften der Bogenschützen konnte Uta Bormann mit 591 Ringen einen neuen Landesverbandsrekord in der Damen-Altersklasse aufstellen. Gleichzeitig gewann sie zusammen mit Silke Hainz-Nitsche und Stephanie Apfelbaum die Mannschaftswertung in der Damenklasse. Bei den Schülerinnen konnte sich Sina Menke mit 476 Ringen den dritten Platz sichern. Diese guten Leistungen konnten trotz widriger Bedingungen erzielt werden, hatte es doch während des gesamten Wettkampf kräftig geregnet.
 


Sina Menke


Unsere Damen Uta Bormann Stephanie Apfelbaum Silke Hainz-Nitsche


Uta Bormann

            

 

Top-Platzierungen bei der Deutschen Meisterschaft FITA 2011 in Feucht

Für die diesjährige Deutsche Meisterschaft hatten sich Eva Bursee und Uta Bormann als einzige Damen des NWDSB qualifiziert. Für Eva war es die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft, für Uta bereits die dritte.
Der Platz der „Bogenschützen Feucht“ bei Nürnberg war sehr gut hergerichtet. Aber die Temperaturen waren nahezu unerträglich heiß. Bei praller Sonne mussten beide zuerst die Qualifikationsrunde bestreiten.
Eva konnte ihre persönliche Bestleistung auf 581 Ringe verbessern und landete mit dieser tollen Leistung auf Platz 14. Mit ebenfalls sehr guten 578 Ringen folgte ihr Uta auf dem 15. Platz.
Mit diesen guten Ergebnissen ging es nun in die Finalrunde.
Hier musste Eva gegen Anja Disse aus Dortmund antreten. Leider verlor sie dieses Match mit 2:6 und belegte in der Endwertung Platz 17.
Einen besseren Finalrundenstart hatte Uta erwischt und konnte sich gegen Jana Fischer vom BC Ismaning mit einem klaren 6:0-Sieg durchsetzen.
Im 1/8-Finale traf Uta dann auf Lisa Unruh, die im Nationalkader schießt. In einer sehr spannenden Partie hatte Uta am Ende das Glück auf ihrer Seite und konnte Lisa mit 6:4 bezwingen.
Uta war in Topform und konnte sich auch in der nächsten Runde durchsetzen. Hier gewann sie in einem spannenden Match 6:4 gegen Katharina Freimann (Niedersächsischer Jagdklub), die mit ihrer Mannschaft im letzen Jahr deutsche Vizemeisterin wurde.
Völlig unerwartet hatte Uta damit das Halbfinale erreicht und die Freude war groß beim mitgereisten Betreuerteam.
Nun traf Uta auf die Sportsoldatin Karina Winter, Hallenweltmeisterin 2009. In spannenden Passen konnte sich Karina am Ende jedoch klar mit 6:0 durchsetzen.
Uta stand damit im Bronzefinale und durfte nun gegen die dritte Nationalkaderschützin antreten. Wieder lagen die einzelnen Ergebnisse der Passen eng bei einander.
Letztendlich musste sich Uta aber mit 1:7 geschlagen geben.
Uta hatte nun den 4. Platz und damit ihr persönlich bestes Ergebnis auf einer Deutschen Meisterschaft erreicht. Dafür durfte sie die Glückwünsche vom Bundestrainer Oliver Haidn entgegen nehmen.


Beim Einschießen: BB Berlin und SV Deutsch Evern
 
Sarah Schwadtke, Uta Bormann, Lisa Unruh, Eva Bursee, Karina Winter
 


 nach der Qualifikationsrunde:
Eva und Uta
 


 Siegerehrung:
Karina Winter, Veronika Haidn-Tschalova, Elena Richter, Uta Bormann

       

Eva gewinnt NDM FITA 2011

Eva Bursee ist zur Zeit in absoluter Topform. Nach der Landesverbandsmeisterschaft hat sie jetzt auch die Norddeutsche Meisterschaft in Uetersen gewonnen. Trotz des schlechten Wetters (Wind, Dauerregen und nur 12 °C) konnte Eva 548 Ringe erzielen und so ihre Erfolgsserie fortsetzen.

Doppelsieg und Landesverbandsrekord bei der LM FITA 2011

Unsere Damen Eva Bursee, Silke Hainz-Nitsche und Uta Bormann konnten bei der FITA-Landesverbandsmeisterschaft in Zeven mit sehr guten Ergebnissen glänzen. Bei optimalen Wetterbedingungen lagen Uta (562 Ringe) und Eva (561) nach der Qualifikationsrunde auf den ersten beiden Plätzen. Silke scheiterte mit Platz 9 nur ganz knapp an der Finalrunde und übernahm damit die „Looser 9“ von Eva. Im Viertelfinale konnten sich Uta gegen Petra Fromme mit 6:2 und Eva gegen Bianca Köser ebenfalls mit 6:2 durchsetzen. Spannender wurde es im Halbfinale. Uta konnte mit 6:2 gegen Marion Gebken gewinnen. Etwas zittern musste Eva, die sich aber letztendlich mit 6:4 gegen Claudia Meckfessel durchsetzen konnte. Damit standen sich beide im Finale gegenüber. Dieses Match konnte Eva knapp aber glücklich mit 6:2 für sich entscheiden. Über diesen Doppelsieg konnten sich die beiden Freundinnen ganz herzlich freuen und mit ihnen natürlich das gesamte mitgereiste Team. Auch der A-Trainer vom NWDSB Uwe Telle war von diesem Ergebnis begeistert und lud die Beiden zum Ladies Cup in Frankfurt / Oder ein. Der Ladies Cup ist ein nationaler Vergleichskampf der Landesverbände, der in allen Disziplinen ausgetragen wird und dessen Einzelergebnisse dann zu einem Gesamtsieger führen.

Neben ihren guten Einzelergebnissen konnten unsere Damen auch den Mannschafts-Rekord des NWDSB auf 1607 Ringe hochschrauben und überboten damit den alten Rekord um 96 Ringe. Nun warten wir gespannt auf die Limitzahlen der Deutschen Meisterschaft und hoffen, dass unsere Damen auch hieran teilnehmen dürfen.

               
Uta, Eva und Silke an der Startlinie                                                                        Uta, Silke, Eva sind Mannschaftsieger

 

Ostheide-Turnier 2011

Beim diesjährigen internationalen Sternturnier in Wendisch Evern gewann Eva Bursee den ersten Platz mit 1168 Ringen. Eva liegt mit dieser Leistung auf einem hervorragenden 17. Rang der deutschen Jahresbestenliste und ist damit zur Zeit die beste norddeutsche Bogenschützin. Auch Silke Hainz-Nitsche zeigte eine sehr gute Leistung und konnte sich am Ende den vierten Platz und damit den 1100er Stern sichern.

 

Deutsche Hallen-Meisterschaft 2011

Nach über 20 Jahren konnte sich wieder einmal eine Schützin aus unserem Verein für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.
Silke Hainz-Nitsche startete zusammen mit  Uta Bormann (BSC Wendisch Evern)  in Dietzenbach.
Erkältungsbedingt konnte Silke leider nicht ihre Topform zeigen und belegte am Ende Platz 29 mit 504 Ringen.
Uta lag mit 545 Ringen auf dem 20. Platz und verfehlte damit nur knapp die Finalteilnahme um 6 Ring.

                           
Silke und Uta an der Startlinie                                                                        Uta und Silke

 

Landesliga Ost 2010/2011

Zum ersten Mal in unserer Vereinsgeschichte konnte unsere Bogen-Mannschaft an einem Ligawettkampf teilnehmen. Zu unserem Team gehörten:
Beate Benecke, Manfred Benecke, Eva Bursee, Silke Hainz-Nitsche, Joachim Lütgens,Saskia Tanger
Gleich am ersten Wettkampftag konnten wir uns den 4. Platz von acht Teilnehmern sichern. Noch besser lief es beim zweiten Wettkampf, nun lagen wir schon auf dem 2. Platz. Beim dritten Wettkampf mussten wir einen kleinen Rückschlag hinnehmen und belegten "nur noch" Platz drei. Spannend wurde es noch mal am letzten Tag. Jetzt ging es um die Qualifikation um den Aufstieg. In einer famosen Aufholjagd konnten wir sechs von sieben Matches gewinnen und lagen auf Platz 1.

Die Tabelle
Verein                     Punkte  Ringe
SV Deutsch Evern           38:18   5483
SSV Tarmstedt 2            36:20   5630
BSG Osterholz-Scharnbeck   34:22   5327
BSC Wendisch-Evern         33:23   5497
TuS Zeven                  32:24   5315
Blumenthaler SV            28:28   5256
TSV Lesumstotel            15:41   4809
SV Adolphsdorf 2            8:48   4868

Damit hatten wir den direkten Aufstieg in die Landesverbandsliga geschafft.

Alle Ergebnisse findet Ihr unter NWDSB / Sport / Landesliga


Siegerehrung

Relegation Landesliga Ost 2010

Am 20. Februar fuhren wir nach Tarmstedt zur Relegation um den Aufstieg in die Landesliga Ost.
Sechs Mannschaften waren angetreten, um sich zu qualifizieren.
In einem hervorragenden Wettkampf konnten sich Saskia Tanger, Beate Benecke, Silke Hainz-Nitsche, Stephanie Apfelbaum, Andrea Apfelbaum und Manfred Benecke den ersten Platz unangefochten sichern. Neben der sehr guten Platzierung konnte auch das tagesbeste Ergebnis mit 216 von 240 Ringen erzielt werden. Bereits nach dem 3. Match stand der Aufstieg fest.So konnte die Mannschaft im letzten Schießen ihre Ersatzleute zum Einsatz bringen, damit auch sie Wettkampferfahrung sammeln konnten.

Am Ende wurde die Führung mit 8:2 Punkten und 989 Ringen erreicht.

Die Ergebnisse im Einzelnen
SV Deutsch Evern - Vegesacker SV    195:181
SV Deutsch Evern - Blumenthaler SV  216:174
SV Deutsch Evern - TV Lilienthal    205:170
SV Deutsch Evern - Hagener SV       207:180
SV Deutsch Evern - TuS Zeven        166:192
 
Die Tabelle
Verein            Punkte  Ringe
SV Deutsch Evern  8:2     989
Blumenthaler SV   7:3     955
TuS Zeven         6:4     927
TV Lilienthal     4:6     902
Vegesacker SV     3:7     905
Hagener SV        2:8     933
 

Jubiläumsturnier 2009 "5 Jahre Bogensport"

Fünf Jahre besteht nun die Bogensportabteilung des Schützenvereins. Dieses nahmen die Bogenschützen zum Anlass, ein Jubiläumsturnier auszurichten. Am 20.September konnten bei sehr sonnigem Wetter zwei Durchgänge mit jeweils 2 * 36 Pfeilen geschossen werden. Insgesamt nahmen 75 Bogenschützen aus ganz Niedersachsen an dem Turnier teil. Hierbei zielten die Schüler C und B auf 18 m, alle anderen auf 30 m. Besonders erfolgreich war Eva Bursee in der Damenklasse, die alle bisherigen Gründungturniere in ihrer Altersklasse gewann und auch diesmal wieder mit 606 Ringen den ersten Platz belegte. Der erfolgreichste Verein war der SV Tespe, der mit Simon Nürge (610 Ringe) den besten Schüler stellte. Tagesbester wurde Heinz Bettin, ebenfalls vom SV Tespe, mit 645 Ringen.


Vormittagsgruppe


Nachmittagsgruppe

 

1. Harzblick-Turnier in Herzberg 2008

Am 1. Juni 2008 fuhren wir nach Herzberg in den Harz, um dort am ersten Harzblick-Turnier des Bogensportclubs "Goldener Pfeil Herzberg" teilzunehmen. Das Wetter war herrlich und man konnte den Panoramamblick auf den Südharz genießen. Auch das Schießen kam nicht zu kurz. Besonders erfolgreich erwiesen sich wieder unsere Damen. Eva Bursee gewann die Damenkonkurrenz, in der Stephanie Apfelbaum dritte wurde. In der Damenaltersklasse gewann Andrea Apfelbaum. Und so durfte Lars Apfelbaum natürlich nicht fehlen und gewann bei den Junioren den ersten Platz. Damit verbunden war auch ein Sachpreis im Wert von 90 Euro.

Sportlerehrung 2007

Die Jugend-Sportlerehrung 2007 des Kreissportbundes fand am Freitag, den 02. Februar 2008, unter großer Beteiligung im Kulturforum statt. Über 200 junge Sportler wurden in einer stimmungsvollen, unterhaltsamen Show für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen geehrt. Aus unserem Verein erhielt Stephanie Apfelbaum für ihren Sieg bei den Norddeutschen Meisterschaften im Bogenschießen als Auszeichnung den Laser gravierten Kristallwürfel.  Für die Erwachsenen fand die Sportlerejrung am 26. April 2008 im VAMOS vor über 800 Gästen statt.  Auch hier wurden über 200 Sportler während einer tollen Show für ihre sportlichen Leistungen geehrt. Auch Eva Bursee erhielt für ihren Sieg bei den Landesverbandsmeisterschaften im Bogenschießen als Auszeichnung den Kristallwürfel sowie eine DVD mit den Porträts aller geehrten Sportler.


Steffi zusammen mit den Lüdersburgern und Oldendorfern

Doppelsieg beim Ostheideturnier 2007

Am 4. November veranstaltete der BSC Wendisch Evern sein erstes Bogenhallentunier in der Sporthalle Barendorf. An diesem Ostheideturnier haben wir mit 10 Teilnehmern teilgenommen. Zu diesem gut besuchten Turnier war auch der Weltmeister Sebastian Rohrberg aus Langwedel angereist. Umso schöner waren unsere Erfolge. Insgesamt 6 Schützen konnten wir jeweils unter den ersten vier Plätzen bringen. Besonders erfolgreich waren hierbei unsere Damen, die gleich einen Doppelsieg einfahren konnten.

2. Platz, Lisa Benecke, 412 Ringe, Schüler B w
4. Platz, Mark Oliver Steep, 455 Ringe, Schüler B
1. Platz, Lars Apfelbaum, 322 Ringe, Jun B
2. Platz, Stephanie Apfelbaum, 391 Ringe, Jun. A w

1. Platz, Eva Bursee, 495 Ringe, Damenklasse
2. Platz, Beate Benecke, 463 Ringe, Damenklasse

 

FITA Norddeutsche Meisterschaft 2007 in Hamburg

Am 07. Juni 2007 wurden die Norddeutschen Meisterschaften von der Hamburger Bogenschützengilde ausgetragen. Mit dabei waren Stephanie Apfelbaum und Eva Bursee. Bei stömenden Regen belegte Eva bei den Damen mit 520 Ringen einen guten 5. Platz. Noch besser traf es Steffi, die sich in der Juniorenklasse A weibl. mit 276 Ringen die norddeutsche Meisterschaft sicherte

FITA Landesverbandsmeisterschaft 2007 in Zeven

Am 24. Juni 2007 wurden die Landesverbandsmeisterschaften FITA 2007 in Zeven ausgetragen. 220 Teilnehmer nahmen daran teil.
Aus unserem Verein konnte sich diesmal nur Eva Bursee qualifizieren und musste sich gegen 9 weitere Damen behaupten.
Leicht erkältet hegte sie keine großen Hoffnungen. Dennoch belegte sie nach der ersten Runde den zweiten Platz, ringgleich (271) mit der führenden Petra Friesacher vom BSC Lingen. In der zweiten Runde musste sie dann Uta Bormann vom BSC Wendisch Evern an sich vorbeiziehen lassen und belegte somit den dritten Qualifikationsplatz mit 536 Ringen. Im Viertelfinale traf sie nun auf Inga Ehlers vom SV Stade und konnte sich hier klar mit 99:88 Ringen durchsetzen. Spannend ging es dann im Halbfinale zu: Traf sie doch nun auf Uta Bormann. Das Ergebnis fiel mit 96:93 Ringen knapp, aber glücklich für Eva aus. Sie konnte es kaum fassen. Hoch konzentriert traf sie nun auf die Titelverteidigerin Bianca Köser vom SV Wischhaven, die sie schon in der Halle bezwingen konnte. Zur Halbzeit lag sie noch mit zwei Ring zurück, konnte sich aber dann mit einer hervorragenden Passe zurückmelden und gewann am Ende souverän mit 93:88 Ringen. Überglücklich und völlig erschöpft nahm sie ihre Goldmedaille in Empfang.
Unsere junge Bogensportabteilung hatte ihre erste Landesverbandsmeisterin bei den Damen!


ein Siegerlächeln von Eva

Hallenmeisterschaften 2007 Landesverband

Am 20. und 21. Januar 2007 fanden die diesjährigen Landesverbandsmeisterschaften in Scharnebeck statt. Rund 300 Teilnehmer nahmen an den verschiedenen Wettkämpfen teil. Darunter auch Lisa Benecke, Stephanie Apfelbaum und Eva Bursee.
Lisa konnte mit einer persönlichen Bestleistung von 474 Ringen den 4. Platz belegen.
Stephanie errang in einem harten Zweikampf die Meisterschaft mit 408 Ringen gegen Andrea Wichels aus Adolphsdorf
Besonders spannend war es bei den Damen. Eva konnte sich mit 527 Ringen und dem 7. Platz für das Viertelfinale qualifizieren. Dort konnte sie sich gegen Frauke Kruse mit 106:102 durchsetzen und gelangte ins Halbfinale. Nun mußte sie gegen Bianca Köser antreten und gewann völlig überraschend mit 102:95. Das Finale war erreicht. Großer Jubel herrschte im mitgereisten Fanblock. Eva mußte nun gegen die ehemalige Team-Weltmeisterin im Feldbogenschießen Jutta Schneider-Bloms antreten. Beide lieferten sich ein packendes Finale, in dem sich Eva mit nur einem Ring knapp geschlagen geben mußte. Am Ende stand es 102:103 und Eva durfte sich über die Silbermedaille freuen.

         

Hallenmeisterschaften 2007 Kreis und Bezirk

Ende November haben wir unsere Kreismeisterschaft erstmals in der neuen Sporthalle in Barendorf ausgetragen. Über 100 Teilnehmer aus sechs Vereinen nahmen daran teil. Wir waren mit 22 Startern dabei, von denen  11 Schützen aufs Treppchen durften. 5 Kreismeister, 4 Vizemeister, 2 dritte, 2 vierte und 5 fünfte Plätze sind der Lohn des regelmäßigen Trainings.


KM2007 Silke und Steffi sind geschafft

Mitte Dezember wurde dann auch die Bezirksmeisterschaft in Barendorf ausgetragen. Wieder nahmen über 100 Teilnehmer daran teil. Wir waren diesmal mit 14 Startern dabei, davon 6 Bezirksmeister, 2 Vizemeister, 1 dritter, 1 fünfter und 2 sechste Plätze


unser Team BZM 2007


Lars  
mit einer 30er Passe ausgeschossen

 

Halloween am 31.10.2006

Dieses Jahr fiel Halloween auf unseren Trainingstag. Das nutzen wir natürlich für schauriges Schießen. Verkleidet als Monster und andere ungewöhnliche Gestalten veranstalteten wir das Schießen in der gruseligen Halle, die wir mit Kürbissen und Lichterketten geschmückt hatten. Geschossen wurde natürlich auf die bunt bemalten Scheiben, die unsere Junioren hergestellt hatten.


Die Halle


Unsere Gruselmonster

 

Die Wintersaison 2006 / 2007

Seit diesem Winter können wir in unserer eigenen Halle trainieren. Zur Zeit können wir auf acht Ständen schießen, die in einer Entfernung von 18 m aufgebaut sind. Dieses ist die Hallenwettkampfdistanz und wird auch von unseren kleinsten Teilnehmern gemeistert.

2. Gründungsturnier 17.09.2006

Bei herrlichem Wetter konnten wir auch in diesem Jahr wieder unser Gründungsturnier durchführen. Wieder waren 20 Teilnehmer am Start.
Zuerst wurden 36 Pfeile auf 30 m geschossen, für die Schüler auf 18 m. Die Stimmung war super, das Wetter auch. Unser Schützenwirt hatte das Mittagessen vorbereitet. Diesmal gab es Schnitzel oder Würstchen mit Pommes zur Stärkung. Im zweiten Durchgang wurden 36 Pfeile auf 18 m geschossen, für die Schüler auf 10 m. Anschließend konnten wir wieder mehrere Pokale und Urkunden für die Sieger und Platzierten ausgeben.


Das Starterfeld
 

 Jugendcamp 2006 beim BSC Wendisch Evern

Das diesjährige Jugendcamp fand am 15. und 16. Juli wieder in Wendisch Evern statt. Mit 16 Teilnehmern trafen uns mittags auf dem Bogenplatz und bauten unsere Zelte auf. Insgesamt nahmen rund 70 Kinder, Jugendliche und Betreuer daran teil.
Zum ersten Mal waren wir 5 Vereine:
BSC Wendisch Evern, SV Melbeck, SV Betzendorf, SV Oldendorf/Luhe und SV Deutsch Evern.
Wie im letzten Jahr wurden wir in Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe mußte nun einen Parcours mit diversen Schieß- und Geschicklichkeitsübungen durchlaufen. So wurden die Teilnehmer mit einer Video-Kamera gefilmt. Anschließend konnten wir uns dann die Aufnahmen ansehen und erfuhren von den Trainern, welche Fehler wir gemacht haben
Beim Schießen mit Blankbögen und Holzpfeilen wurde die Treffgenauigkeit geübt. An einer weiteren Station konnten wir dann unsere Geschicklichkeit mit dem Feldbogen beweisen.  Den Abend beendeten wir dann mit Grillen und Lagerfeuer,
Am nächsten Morgen gab es erstmal ein ordentliches Frühstück. Danach traten alle Teilnehmer zum großen Kniffel-Glücksschießen an.
Nach dem Schießen hatten wir dann Zeit, unsere Zelte wieder abzubauen und das Mittagessen einzunehmen. Danach gab es dann die große Siegerehrung mit Pokalen und vielen Preisen.


Unser Team


und alle Teilnehmer am Bogencamp 2006

 

FITA Meisterschaft 2006

Am 08.Mai haben wir unsere erste FITA Meisterschaft auf unserem neu hergerichteten Bogensportplatz durchgeführt.
Bei sonnigem Wetter konnten wir mit einer guten Beteilung rechnen und unser Schützenwirt hat seinen Grill neben der Schießbahn errichtet, so dass für das leibliche Wohl der Sportler und der Zuschauer gesorgt war. Der Wettkampf wurde in zwei Abschnitten durchgeführt. Zuerst mußten unsere Jüngsten antreten. Danach traten dann die Jugendlichen und Erwachsenen an. So manch einer konnte dabei einen neuen Vereinsrekord erzielen.

Bilder von der FITA Vereinsmeisterschaft 2006

Eine Woche später fanden dann in Wendisch Evern die Kreismeisterschaften statt. Unser Team konnte auf Anhieb vier Kreismeister stellen.

Bilder von der FITA Kreismeisterschaft 2006

Am Wochenende darauf fanden dann die Bezirksmeisterschaften ebenfalls in Wendisch Evern statt. Leider regnete es ununterbrochen. Dennoch gelang es uns auch hier, hervorragende Platzirungen zu erreichen.

Zu den Ergebnissen

 

Die Wintersaison 2005 / 2006

Die Wintersaison 2005 /2006 haben wir in der Sporthalle Deutsch Evern verbracht. Auch hier konnten wir auf sechs Stände schießen, die in einer Entfernung von 18 m aufgebaut waren. Dieses ist die Hallenwettkampfdistanz und wird auch von unseren kleinsten Teilnehmern gemeistert.


Training in der Sporthalle Deutsch Evern

 
Unser Neuzugang:
Sebastian am 14.01.06 im sommerlichen Outfit

Auf dem Schützenplatz stehen acht Stände für das Training zur Verfügung. Zu Beginn schießen wir auf die kurzen Distanzen von 10 m, 18 m und 30m. Diese Entfernungen sind insbesondere für Anfänger ein interessanter Einstieg in diese Sportart. Für die geübten Bogenschützen können wir dann die Scheiben auf Entfernungen bis 70 m stellen.
Das Bogenschießen wird von Kindern ab dem 7. Lebensjahr ausgeübt und kann bis ins hohe Alter fortgesetzt werden. Hierfür stellt der Verein den Anfängern und Interessierten verschiedene Bögen zur Verfügung, so dass Jung und Alt gemeinsam trainieren können.


Training auf dem Schützenplatz

 Neben dem Training finden immer wieder Veranstaltungen und Wettkämpfe statt, an denen wir mit großer Begeisterung teilnehmen.

 

Erste Meisterschaften in der Halle 2005/06

Im Oktober 2005 haben wir die Vereinsmeisterschaft in der Halle für das Schützenjahr 2006 durchgeführt. Im November konnten wird dann zum ersten Mal an den Kreismeisterschaften in Wendisch Evern und an den Bezirksmeisterschaften in Bleckede teilnehmen. Auf beiden Meisterschaften konnten sich unsere Bogenschützen mit sehr guten Platzierungen behaupten.
Am 22.01.2006 nahm zum ersten Mal eine Bogenschützin an den Landesverbandsmeisterschaften in Bersenbrück teil.
Eva Bursee hatte sich auf der Bezirksmeisterschaft hierfür qualifiziert. Sie mußte sich nun auf dieser Meisterschaft gegen zahlreiche Teilnehmerinnen der Deutschen Meisterschaft behaupten. Um so beachtenswerter ist ihr 21. Platz mit 384 Ringen.

 
Landesverbandsmeisterschaft 2006
Eva Bursee mit Uta Bohrmann (BSC WE) auf Stand 5

 


Fotomontage von Dieter Schmidt (VfL Bleckede)
hintere Reihe von links: Till Zipser, Lukas Cherouny, Florian Roßbach, Lars Apfelbaum, Eva Bursee, Andrea Apfelbaum, Joshua Grabitz, Joachim Apfelbaum
vordere Reihe von links: Jana Grote, Stephanie Apfelbaum, Anna Mertens

 

Erste Bogenvereinsmeisterschaften 2005

Am 18. September haben wir unsere erste Vereinsmeisterschaft im Bogenschießen ausgetragen. Diese Meisterschaft ist unser Gründungsturnier. Vor genau einem Jahr fingen die ersten Schützen mit den Vorbereitungen für den Aufbau der Bogensportabteilung an.
Bei eisigen Temperaturen (Nachtfrost im Spätsommer) mussten wir den Platz herrichten.Als kurz nach neun Uhr die ersten Teilnehmer eintrafen, lag noch der Morgentau auf dem Rasen.Um 10:10 war es dann soweit. Die erste Bogenvereinsmeisterschaft begann. 20 Teilnehmer kämpften unter der Aufsicht von Kampfrichter Ingolf Döbler um die Meisterschaften. Doch die Sonne blendete und die ersten technischen Probleme an den Bögen traten auf. Nach diesen anfänglichen Schwierigkeiten entstand dann aber ein harter Wettkampf. Geschossen wurde in den Klassen Schüler, Jugend und Erwachsene. Zuerst wurden 36 Pfeile auf 30 m geschossen, für die Schüler auf 12 m. Nach rund 90 Minuten war der erste Durchgang beendet. Erste Favoriten zeichneten sich ab. Die Stimmung war super, das Wetter auch. Hochsommerliche Temperaturen kündigten sich an. Unser Schützenwirt hatte das Mittagessen vorbereitet. Grillwürstchen und Frikadellen gab es zur Stärkung. Gegen 13:00 Uhr begann der zweite Durchgang. Nun wurden 36 Pfeile auf 18 m geschossen, für die Schüler auf 10 m. Der Wettkampf wurde immer spannender. Die Favoriten bei den Erwachsenen und Schülern konnten sich absetzen. Doch bei den Jugendlichen entwickelte sich ein Kopf an Kopf Finale. Erst in den letzten Passen entschied sich der Wettkampf. Gegen 14:30 Uhr war das Ende der Meisterschaft, dann traf unser Bürgermeister Hubert Ringe ein. Gemeinsam mit der Sportleitung nahm er die Siegerehrung vor. Pokale, Gold-, Silber- und Bronzemedaillen wurden überreicht. Jeder Teilnehmer erhielt seine Erinnerungsmedaille. Gemeinsam ließen wir diese erste Meisterschaft gemütlich ausklingen.

Bilder von der ersten Bogenvereinsmeisterschaft

 

Jugendcamp 2005 beim BSC Wendisch Evern

Unser erster Besuch bei einem anderen Verein fand beim Jugendcamp am 09. und 10. Juli in Wendisch Evern statt.Wir trafen uns mittags am Schützenhaus und fuhren dann mit dem Fahrrad ins Nachbardorf. Dort angekommen, bauten wir unsere Zelte auf. Anschließend fand dann die offizielle Begrüßung statt und wir wurden in Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe mußte nun einen Parcours mit diversen Schieß- und Geschicklichkeitsübungen durchlaufen. So wurden die Teilnehmer mit einer Video-Kamera gefilmt. Anschließend konnten wir uns dann die Aufnahmen ansehen und erfuhren von den Trainern, welche Fehler wir gemacht haben und wie wir unsere Schießhaltung verbessern können.
Beim Schießen mit Blankbögen und Holzpfeilen wurde die Treffgenauigkeit geübt. Natürlich durften wir auch mal so richtig weit schießen. Einige Pfeile flogen über 100 m weit. An einer weiteren Station konnten wir dann unsere Geschicklichkeit mit dem Feldbogen testen. Mitten im Wald waren hierzu verschiedene Ziele aufgebaut. Als wir alle den Parcours durchlaufen hatten, konnten wir uns dann bei Würstchen, Fleisch und leckeren Salaten stärken. Den Abend beendeten wir dann am Lagerfeuer, wo auch die Siegerehrung fürdie Gruppen stattfand.
Am nächsten Morgen gab es erstmal ein ordentliches Frühstück. Danach traten alle Teilnehmer zum großen Glücksschießen an. Hierbei waren die Scheibenauflagen in verschiedene Sektoren aufgeteilt, bei denen man zwischen -10 und +10 Punkte erringen konnte.
Nach dem Schießen hatten wir dann Zeit, unsere Zelte wieder abzubauen und das Mittagessen einzunehmen. Danach gab es dann die große Siegerehrung mit Pokalen und vielen Preisen. Besonders hervorragend schnitt Joshua ab, der nach einem Stechen den dritten Platz belegen konnte.
Glücklich fuhren wir dann wieder heim.

zu den Bildern des Jugendcamps 2005
 

 

Der Aufbau einer neuen Abteilung

Mit Beginn der Sommersaison 2005 begann nun auch in Deutsch Evern das Zeitalter des Bogenschießens.
Am 16.04.2005 waren Gäste aus unserer fanzösischen Partnergemeinde Luneray bei uns zu Besuch.
Zur Freizeitgestaltung wurde unter anderem auch das Bogenschießen angeboten.
Wir nahmen diesen Tag zum Anlaß, das Bogenschießen auch unserer Dorfbevölkerung vorzustellen.
Bei schönem Wetter hatten wir viele Interessierte, so dass wir nun auch ein regelmäßiges Training anbieten können
Das Interesse war so groß, dass selbst die Lansdeszeitung eine Reporterin vorbeischickte.
Am 10. Mai erschien dann der ersehnte Artikel im Sonderblatt "LandKreisZeitung / Ilmenau" unter dem Titel "Ein Sport für Körper und Geist".

zu den Bildern vom Tag der offenen Tür am 16.04.2005

Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich bei den Melbecker Bogenschützen und den Mitgliedern des Bogensportclubs Wendisch Evern, ganz besonders bei Ingolf Döbler, für die tolle Unterstützung beim Aufbau unserer Bogensportabteilung bedanken.

 
erstes Training auf dem Pistolenstand